Packliste für – Trekking

Packliste für – Trekking

193
0
TEILEN
Photo Credit: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b7/Cordillera_Huayhuash_Alpine_Circuit.jpg

Trekking ist eine besondere Form des Aktivurlaubs. Man hat viel Zeit, um über sich selbst nachzudenken, gleichzeitig sieht man jeden Tag beeindruckende Naturkulissen und hat täglich mit neuen Herausforderungen zu kämpfen. Der Hauptgrund, woran eine erfolgreiche Trekkingtour scheitert, ist, neben fehlender Kondition, das falsche Gepäck. Deshalb haben wir von CheckAndPack eine Packliste für das Trekking vorbereitet.

Weniger ist beim Trekking immer mehr

Am Wichtigsten bei einem Trekkingurlaub ist es, auf das Gewicht zu achten. Bei einer Trekkingtour hat man den Rucksack meist mehrere Stunden auf dem Rücken und man merkt mit der Zeit jedes unnötige Gramm. Viel Gewicht kann man sich mit einem Travellerhandtuch sparen. Das sind Microfaserhandtücher, die besonders schnell trocknen und wenig Gewicht besitzen. Benötigt man in wärmeren Gegenden einen Schlafsack, sollte man einen leichten Daunenschlafsack oder einen Hüttenschlafsack auswählen. Als Schlafkissen ist ein Kissen empfehlenswert, welches einen Luftkern besitzt, denn sie sind besonders leicht.

Auch in der Kategorie Kleidung kann man einiges an Gewicht sparen. Trekkinghosen, bei denen man die Hosenbeine mittels eines Reißverschlusses abtrennen lassen, lassen sich als kurze und lange Hosen einsetzen.

Ein Waschmittel in der Tube darf auf keiner Reisepackliste für das Trekking fehlen. Denn damit kann man von Hand einzelne Kleidungsstücke waschen, wenn sie dreckig geworden sind. So benötigt man nicht so viel Wechselkleidung und spart einiges an Gewicht. Damit die gewaschene Kleidung auch schnell trocknen kann, ist ein Stück Schnur empfehlenswert, welches als Wäscheleine eingesetzt werden kann. Absolut notwendig für eine Trekkingtour ist ein guter Trekkingrucksack. Dieser sollte auf jeden Fall einen Bauch- und Brustgurt besitzen, damit man damit den Rücken entlasten kann.

Generell sollte man vor allem als Trekkingneuling eher weniger als zu viel mitnehmen. Der Rucksack sollte nicht mehr als 55 Liter Volumen besitzen. Wenn das gesamte Gepäck nicht in den Rucksack passt, sollte man noch einmal aussortieren. Auch sollte der Rucksack am Ende nicht schwerer als 10 Kilogramm sein.

Für längere Trekkingrouten und für Einsteiger empfiehlt sich sogar eher ein Gewicht von 6-8 Kilogramm. Das hört sich im ersten Moment zwar wenig an, man sollte sich aber immer bewusst machen, dass man dieses Gewicht dann mehrere Stunden auf dem Rücken trägt und meist geht der Weg nicht nur geradeaus sondern oft müssen auch Bergaufstiege oder -abstiege gemeistert werden.

Unverzichtbare Ausrüstung

Auf der Urlaubscheckliste für das Trekking sollten auf jeden Fall Wanderschuhe und Blasenpflaster stehen. Die Wanderschuhe können noch so bequem sein, bei einem mehrtägigen Trekking sind Blasen keine Seltenheit. Werden bei der Trekkingtour Flüsse durchquert, empfehlen sich zusätzlich noch Sandalen. Ein bequemer Rucksack gehört ebenfalls zur Grundausrüstung. Die anderen Dinge variieren, je nach Reiseland und Trekkingdauer. In kälteren Gegenden ist eine Regenjacke empfehlenswert, da sie auch den Wind abhält. Um sich das Gewicht von schweren Pullis zu sparen, empfiehlt sich Funktionskleidung im Zwiebel-Look.

Damit Sie bei Ihrer Trekking Tour auch wirklich nichts vergessen, haben wir für Sie die optimale Packliste. So wissen Sie genau, was Sie für Ihren nächsten Trekking Urlaub alles brauchen. Sie können sich unsere Liste bequem ausdrucken und vor der Arbfahrt noch einmal genau überprüfen, ob Sie alles Wichtige eingepackt haben.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT